Sommer-Gewinnspiel: Finden Sie den Schuh zur Marke!

 

Für alle Schuhfans läuft noch bis zum 31. Juli unser Sommer-Gewinnspiel. Ordnen Sie den richtigen Schuh der entsprechenden Marke zu, und sichern Sie sich die Chance auf eine von 10 Einkaufstaschen gefüllt mit hochwertiger Schuhpflege von COLLONIL. Plus: einem Set unserer beliebten Sprüche-Karten als Deko für zu Hause. Mitspielen können Sie über unsere Facebook-Fanpage www.facebook.com/MeinSchuhhaendler/ Los geht’s! Viel Glück 😉

 


Alle Schuhhändler werden Facebook-fit!

Die richtige Antwort auf den digitalen Wandel? Mitmachen und die neue Kommunikationswege für sich nutzen! Genauso machen es Österreichs Schuhhändler: Sie rüsten auf für die digitale Zukunft. Jetzt werden alle, die es noch nicht sind, Facebook-fit: Mit zwei kurzen Videos ist das ganz leicht zu lernen – von den ersten Schritten, dem Anlegen der Fanpage über das erste Posting bis zum laufenden Aktiv-Halten der Seite!


LOWA: Besonders sorgsam mit der Natur

Zwei Wanderer auf einem Gipfel mit Blick auf eine Bergkette
© Benjamin Pfitscher

Nachhaltigkeit rückt immer stärker in den Fokus der Schuh- und Outdoor-Branche. Bei LOWA gehört umweltverträgliche Fertigung jedoch schon immer zur Firmenphilosophie.

Als Bergsportmarke lebt LOWA mit und von der Natur. Deshalb geht man hier sorgsam mit den Ressourcen um: Das verwendete Leder stammt ausschließlich von Rindern aus Europa und wird nicht mit Chrom VI gegerbt. Aus ethischen Gründen verwendet LOWA auch keine Merinowolle, keine Daunen, keine Milch- oder andere Lebensmittelfasern, keine Nanotechnologie, keine Antitranspirante, keine Biozide und keine Antischimmelmittel. Darüber hinaus gibt es ein nachhaltiges Lieferanten-Management, das faire und umweltfreundliche Produktion ebenso gewährleistet wie schadstoffarme oder schadstofffreie Produkte. Um das komplette Nachhaltigkeits-Engagement von LOWA kümmert sich eine Person: Corporate-Responsibility-Manager Ingmar Anderson. 

Mehr lesen


Wiener Schuhmacher kürten „Crazy Shoe“: „Harley Davidson“ ist der verrückteste Schuh Europas

Die Landesinnung Wien der Schuhmacher rief zum vermutlich verrücktesten Wettbewerb des Jahres auf: Am 24. April wurde der „Award for the Crazy Shoe 2019 Vienna“ vergeben. Der erste Preis bei diesem europaweiten Wettbewerb ging an Paloma Wich aus Deutschland. Sie konnte mit ihrem Schuhdesign, dem sie den Namen „Harley Davidson“ gab, überzeugen. Über Platz zwei freute sich Livia Kobayashi aus Tirol, die für ihre „Butterfly Boots“ ausgezeichnet wurde. Den dritten Preis holte sich Eva Tremmel aus Deutschland für „Peacock“. Auch Wettbewerbsbeiträge aus Niederösterreich, die von Insassen der Justizanstalt Krems-Stein eingereicht wurden, bezauberten das Publikum …

Mehr lesen