Neu entdeckt im Herbst 2015: Loafer

Die Modewelt hat ihn wiederentdeckt: Den Schlüpfer, Loafer oder auch Collegeschuh. Alle diese Bezeichnungen gelten demselben Schuhtypus. Wer die Zeitmaschine von „alt“ auf „hip“ drehen will, ist mit den Loafers diesen Herbst goldrichtig.

Man trägt die „Schlüpfer“ anders als in der Vergangenheit: Der Modeherbst bringt heuer kürzere Rocke mit Söckchen und Loafers oder hautenge Röhrenjeans mit ebendiesen Schuhen für Damen. Diejenigen, die den Trend mit z.B. den „Klassikmarken“ Tod´s noch immer tragen, sind also wieder voll im Trend. Diejenigen, die nun nach den neuen, etwas auffälligeren Modellen greifen sowieso.

Der Unisex-Schuh wirkt maskulin und hat in seiner Geschichte viele Namen getragen: mit „Pennyloafer“ wird bei uns in Österreich meist der „Collegeschuh“ bezeichnet. Dieser Namen rührt daher, dass sich dieses Modell in den 30er Jahren hauptsächlich an Universitäten verbreitet hat.

Als sich die italienischen Schuhmacher in den 40er/50er Jahren und dann später die englischen Schuhhersteller der „Loafer“ annahmen, wurde die „Machart“ ein wenig verändert und der Loafer „hip“. Der Schlüpfer (wie ihn die Deutschen nennen) wurde ab dann rahmengenäht. Damals trug ihn die Stylequeen Jackie Onassis und heute tut es ihr Herzogin Kate Middleton gleich.

Die durchgenähte Fertigung ist uns an sich von Mokassins bekannt (nur, dass der Loafer einen Absatz hat). Sie macht den Schönwetterschuh „Loafer“ angenehmer, weil biegsam und etwas flexibler.

Das wohl skurrillste Modell dieses Fashion-Herbstes liefert Gucci mit einer Variante, bei der das Fellinnenfutter sichtbar ist: http://www.vogue.com/13296582/gucci-fall-2015-fur-lined-loafer/

One thought on “Neu entdeckt im Herbst 2015: Loafer

  • 5. Januar 2016 um 20:50
    Permalink

    Der Unisex Schuh sieht tatsächlich etwas „männlich“ aus. Aber das stört die feminine und modebewußte Frau nicht. 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.