Wanderschuhe – Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Der perfekte Wanderschuh (c) LOWA
(c) LOWA

Gut sitzen muss er, der Wanderschuh! Sonst kann die entspannte Tour schnell zur Tortur werden. Blasen, Druckstellen und Schmerzen sind die Konsequenz falsch gewählter Outdoor-Schuhe. Damit der Kauf glückt, haben wir hier einige Tipps für Sie. Der wichtigste vorweg: Fachliche Beratung im Geschäft sowie das Anprobieren sind bei Wanderschuhen ein Muss.

 

 

Erste Überlegung: Einsatzzweck bestimmen

Bergschuhe, Trekkingschuhe oder Multifunktionsschuhe – bei Wanderschuhen gibt es eine Vielzahl an Kategorien. Um den richtigen Schuhtyp zu bestimmen, sollten Sie sich zunächst folgende Fragen stellen:

  • Wo will ich mit dem Schuh hin?
  • Was genau möchte ich dort machen?
  • Wie sind die Klimaverhältnisse?

Im Zweifelsfall gilt immer: So stabil wie nötig und so leicht wie möglich. Planen Sie zum Beispiel eine 4000er Besteigung, braucht es einen Trekkingstiefel oder gefütterten Hochtourenstiefel. Für leichte Tagestouren im einfachen Gelände genügt ein Multifunktionsschuh. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es ein fein abgestuftes Spektrum an Wanderschuhen. Wir haben die wichtigsten Kategorien für Sie zusammengefasst:

Lynnox Lo Ws – Multifunktionsschuh von LOWA (c)

Multifunktionsschuhe
Dieser Schuhtyp eignet sich für Tageswanderungen im einfachen Gelände, auf befestigten Wanderwegen, auf Reisen und für den alltäglichen Gebrauch. Meist sind es halbhohe Multifunktionsschuhe oder Halbschuhe. Sie verfügen üblicherweise über eine gedämpfte, nicht zu steife Sohle mit griffigem Profil. Das Obermaterial ist aus Leder, Synthetik oder einem Mix aus beidem. Eine wasserdichte, atmungsaktive Membran wie Gore-Tex sollte nicht fehlen. Viele Multifunktionsschuhe haben eine praktische Schnellschnürung.

Renegade GTX® MID von LOWA (c)

Klassische Wanderschuhe
Bei dieser Kategorie handelt es sich um verhältnismäßig leichte Leder- oder Mesh-Schuhe, wie etwa Europas meistverkaufter Wanderschuh, der LOWA Renegade GTX® MID. Dieser Klassiker unter den Multifunktionsschuhen bietet dank eines stabilen Schafts aus Nubukleder und einer innovativen Sohlenkonstruktion ein weites Einsatzspektrum und eignet sich hervorragend für Wanderungen auf befestigten Wegen und Pfaden. Das GORE-TEX® Futter macht den Schuh absolut wasserdicht und bietet besten Klimakomfort.

AlpineProGTX
Der Alpine Pro GTX® von LOWA

Bergschuhe
Geht es ins Hochgebirge, sind Bergschuhe die Kategorie der Wahl. Diese haben meist eine brettsteife, vorgewölbte Sohle, die auf das Zurücklegen längerer Wege ausgerichtet ist. Die meisten Bergschuhe sind für halbautomatische Steigeisen (Kipphebel/Körbchen) ausgelegt. Der Schaft ist häufig etwas höher als bei Leichtwanderschuhen, aber niedriger als bei Trekkingstiefeln, um die Beweglichkeit beim Klettern zu verbessern.

 

IROX GTX® MID, LYXA GTX®, MID Ws von LOWA (c)

Trekkingschuhe
Sie sind die perfekten Begleiter für mittelschwere Trekking- und Bergtouren. Kommt es bei traditionellen Bergschuhen in erster Linie auf Trittsicherheit im alpinen Gelände an, braucht es bei mittelschweren Touren im teilweise weglosen Gelände sowohl Stabilität als auch Komfort. Hier kommt der Trekkingschuh zum Einsatz. Er ist eine Art Kompromiss aus flachem Zustiegsschuh und hoch geschnittenem Bergstiefel. Komfortabel, vielseitig und flexibel.

 

Alpine Ice GTX® von LOWA (c)

Hochtourenstiefel
Sie sind die Extremisten unter den Wanderschuhen: Robuste Hochtourenstiefel eignen sich für Touren und Expeditionen in besonders anspruchsvollem Gelände sowie für Hochtouren in Fels und Eis. Sie haben eine extrem steife Sohle mit minimaler Dämpfung und sind für auch Automatik-Steigeisen geeignet. Diese Modelle besitzen meist einen sehr hohen Schaft, teilweise mit integrierten Gamaschen, und sind gut gegen Kälte isoliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.